Faires, regionales Seemannsgarn!

Am 24. April 2013 stürzte die Produktionsstätte Rana Plaza in Bangladesch ein. 1.138 Menschen kamen dabei ums Leben und ca. 2.500 weitere wurden verletzt. Seitdem rüttelt die internationale Modewelt mit dem heutigen FASHION REVOLUTION DAY nicht nur an dem Bewusstsein der Konsumenten, sondern fordert bessere Bedingungen und transparente Wege in der Industrie.

Die Frage „Who made my Clothes?” richtet sich nun seit 7 Jahren an die gesamte Modeindustrie, um für mehr Transparenz in den Lieferketten zu sorgen. Von der Herkunft der Materialien über die Produktion bis in den Einzelhandel und in unseren Kleiderschrank.

Wir von Hafendieb haben uns auf die Fahne geschrieben, nachhaltig und fair zu produzieren und können unsere Kleidung mit gutem Gewissen verkaufen. Wir verwenden ausschließlich zertifizierte Materialien und arbeiten unter fairen Arbeitsbedingungen mit verschiedenen Produktionen zusammen, auch regional, um im direkten Kontakt zu unseren Partnern stehen zu können und Lieferwege zu verkürzen.

Um einen kleinen Einblick in unsere Berliner Produktionsstätten zu bekommen, möchten wir euch gerne ein paar Menschen vorstellen mit denen wir zusammenarbeiten.

hafendieb-blog-image-who-made-my-clothes-01Seit Jahren pflegen wir eine tolle Zusammenarbeit mit der Schneiderei der Union Sozialer Einrichtungen. Hier erhält der Großteil unserer Artikel den finalen Schliff und die Mitarbeiter, zu denen auch Dominique gehört, sind uns über den langen Zeitraum sehr ans Herz gewachsen.

Roman ist in vielen Bereichen unser erster Ansprechpartner, wenn es um Textilveredelung geht. Er arbeitet bei den Merchagenten und ist sowas wie die Symbiose aus beratendem Kaufmann und technisch versiertem Textilveredler.

hafendieb-blog-image-who-made-my-clothes-02Markus, zur linken, ist Siebdrucker und Farbexperte bei unserer Druckerei des Vertrauens: Strict. Hier lassen wir unsere Artikel mit phthalatfreier Plastisol- oder Wasserfarbe bedrucken.

Nico von Color.me Ink ist Autodidakt und hat sich seine Skills an Stick- und Nähmaschinen selber beigebracht. Er ist sehr leidenschaftlich bei dem was er tut und die Qualität spricht für sich.

hafendieb-blog-image-who-made-my-clothes-03Am Anfang und am Ende stehen wir, die beiden Leichtmatrosen Martin und Kai, die bei Hafendieb die Leinen in den Händen halten, von der Idee bis zum Verkauf der Kollektionen. Nachhaltigkeit und faire Produktionsbedingungen sind hier keine Herausforderung, sondern seit der Gründung 2011 Voraussetzung für das feine und faire Seemannsgarn unseres Labels mit Sitz in Berlin & Hamburg.